Französische Moselkraftwerke

Die 4 französischen Moselkraftwerke Koenigsmacker, Uckange, Liégeot und Pompey gingen 1989 und 1990 in Betrieb. 1994 wurden sie von Cedecel France, einer Gesellschaft der SEO-Gruppe, übernommen.

Im Gegensatz zu den anderen Moselkraftwerken der SEO-Gruppe, überragen die Gebäude der französischen Kraftwerke den Fluss. Dies hat den Einbau von Turbinen erlaubt, deren Wassereinlauf über dem Oberwasserspiegel liegt und die ohne Abschlussorgan arbeiten. Es handelt sich hierbei um Kaplanturbinen mit 4 verstellbaren Laufradschaufeln und feststehenden Stützschaufeln.

Die Turbinen haben eine vertikale Achse und sind über ein Getriebe mit dem Generator verbunden. Das Anfahren erfolgt durch die Erzeugung eines Unterdrucks in der Spirale. Zum Abstellen werden die Laufradschaufeln geschlossen und das Belüftungsventil geöffnet. Anschließend werden die Laufradschaufeln vollständig geöffnet.

Französische Graphik
test