Energiewirtschaftliche Verbesserungen

  • Steigerung der Pendelwassermenge von 6.840.000 m3 auf 7.340.000 m3
  • Steigerung des Regel- Arbeitsvermögens von 4,625 GWh auf rund 5,0 GWh
  • Zukünftige Netto-Engpassleistung mit 11. Maschine:
  • TU-Betrieb: 1290 MW
  • PU-Betrieb: 1040 MW
  • Zykluszeiten mit 11. Maschine:
    • TU-Betrieb: bisher 4,4 Stunden, zukünftig: 4,0 Stunden.
    • PU-Betrieb: bisher 7,2 Stunden, zukünftig: 6,3 Stunden.
test