Vorstellung

Das Kraftwerk Vianden ist ein Pumpspeicherkraftwerk, das der Speicherung von Überschussenergie und der Erzeugung von Spitzenstrom dient.

Zu den Zeiten, an denen der Verbrauch niedrig ist, z.B. nachts, wird mit der überschüssigen Energie der Grundlastkraftwerke Wasser vom Unter- in das Oberbecken gepumpt (Speicherung). Zu den Zeiten, an denen der Bedarf ansteigt, wird das gespeicherte Wasser über Turbinen abgefahren. So wird hochwertiger Spitzenstrom erzeugt.

Der Spitzenstrom wird in das deutsche RWE-Netz eingespeist. Von hier wird auch der benötigte Pumpstrom bezogen.

Das Kraftwerk wurde wegen der günstigen topografischen Lage inmitten der Industriegebiete Nordwesteuropas, der hervorragenden geologischen Voraussetzungen und der geringen Bevölkerungsdichte im Ourtal angesiedelt .

Die gesamte installierte Turbinenleistung beträgt fast 1300 MW. Im Pumpbetrieb stehen 1040 MW zur Verfügung.

2010 wurde das Kraftwerk um eine weitere 200-MW-Pumpturbine ausgebaut. Die Inbetriebnahme dieser Maschine 11 erfolgte in 2014.

Landkarte_vianden
test